Rudolf Englert, der 1921 in Duisburg geboren wurde, gehört zu den bedeutenden Vertretern der informellen Kunst des 20. Jahrhunderts. Er schuf in seiner nur 67-jährigen Lebenszeit an die 6000 Werke. Nach einer zweifachen akademischen Ausbildung galt sein Interesse vor allen Dingen der abstrakten Schriftform, der seriellen und schließlich „geschriebenen Malerei“. Als Künstler unterwarf er sich nie modischen Tendenzen, sondern verfolgte konsequent und beharrlich seine eigene Stilentwicklung abseits von Konventionen und Märkten.

 

Aktuelles

Neue Englert-Ausstellung in Osnabrück

Künstlerisches Leben

Bildschirmfoto 2015-08-26 um 19.09.56

Marktplatz

cropped-Englert-NOZ-1.jpg